Camper Batterie einbauen: Tipps vom Profi

camper batterie einbauen

Wenn Du einen konventionellen Transporter in einen Reisecamper umbaust, verfügt dieser zunächst nur über die klassische Starterbatterie. Diese Batterie ist normalerweise hauptsächlich dafür gedacht, den Anlasser beim Startvorgang mit Strom zu versorgen. Stehst Du nun einige Tage frei mit dem Camper ohne Landstromversorgung, geht die Kapazität schnell zur Neige.

Die Folge: Ein Startvorgang kann, insbesondere bei kalter Umgebung, nicht mehr sichergestellt werden. Bei einer beispielhaften Kapazität von 100Ah, von denen etwa 80Ah nutzbar sind, benötigt schon eine effiziente Kompressorkühlbox etwa 40Ah, wenn diese drei Tage dauerhaft betrieben wird – Beleuchtung, Smartphone-Ladung und weiteres kommt hinzu.

Zweitbatterie einbauen Anleitung mit Trennrelais

Die Idee einer Zweitbatterie ist einfach; beim Fahren wird diese geladen, während der Standzeit kann die Energie genutzt werden. Das Problem dabei: Normalerweise würde die entladene Zweitbatterie den Energiebedarf aus der Starterbatterie decken, diese also im Stand leersaugen. Um dies zu verhindern, ist das Verbauen eines Trennrelais sinnvoll.

Der kleine Kasten sorgt dafür, dass die Verbindung zwischen beiden Batterien nur dann hergestellt wird, wenn der Motor läuft und die Lichtmaschine Energie abgibt. Dies wird nur von einem automatischen Trennrelais gesteuert, welches die Schaltung anhand der gemessenen Spannung vornimmt.

Die Batterie wird dabei parallel zur Starterbatterie eingebaut, d.h. dass der Pluspol der Starterbatterie mit jenem der Zweitbatterie verbunden wird; dasselbe bei dem Minuspol. Dadurch wird die Kapazität addiert. Bei einer Reihenschaltung würde sich die Spannung verdoppeln.

1. Trennrelais verbauen

Zunächst solltest Du das Trennrelais in der Nähe der Starterbatterien verbauen. Du solltest sicherstellen, dass das Relais auch fest verschraubt wird. Hierfür sollte ein zusätzliches Holzbrett oder eine Metallplatte befestigt werden, auf der Du das Relais befestigen kannst. Danach wird das Trennrelais nach Schaltplan angeschlossen.

2. Stromkabel zur Zweitbatterie legen

Danach solltest Du ein Stromkabel von der Starterbatterie zur Zweitbatterie legen. Achte auf einen passenden Kabelquerschnitt, damit die Spannungsverluste möglichst gering sind und auch keine Brandgefahr besteht.

Es gibt an der sogenannten Spritzwand unter dem Armaturenbrett bei jedem Fahrzeug auf der Fahrer- oder Beifahrerseite Kabeldurchgänge und andere oft durch einen Pfropfen verschlossene Durchgänge, die Du hierfür nutzen solltest. Schiebe dort das Kabel hindurch. Im Innenraum des Fahrzeugs wirst Du einige Abdeckung der Verkleidung entfernen müssen, damit Du das Kabel möglichst unsichtbar verlegen kannst.

3. Zweitbatterie einbauen

Als zusätzliche Versorgungsbatterie wird beim Camper Batterie Einbauen eine konventionelle 12V Batterie verwendet, die etwa eine Kapazität von 70-100 Ah besitzen sollte. Wir raten hier zu einer AGM-Batterie, die nicht gast. Jetzt werden die Kabelenden abisoliert und ein entsprechender Batterieschuh angeschlossen.

Danach solltest Du die Batterie fest verbauen. Hierfür gibt es entsprechende Batteriehalter, die am Fuß des Akkus ansetzen. Bei vielen Transportern ist der Platz unter dem Fahrer- bzw. Beifahrersitz ausreichend, um dort eine Zweitbatterie zu befestigen. Wichtig ist dabei allerdings auch, dass sich die Befestigung wieder lösen lässt. Bei einer längeren Standzeit kannst Du die Batterie so entfernen und extern laden.

Camper Batterie einbauen: Häufige Fehler

Beim Camper Batterie einbauen werden nicht selten auch Fehler gemacht. So solltest Du Dich für das befestigen der Kabelschuhe für eine hochwertige Crimpzange entscheiden. Außerdem ist ein großer Kabelquerschnitt von möglichst 2,5mm² sinnvoll, um Spannungsverluste zu vermeiden.

Zudem solltest Du an einer zusätzlichen Glassicherung nicht sparen, um auch bei Kurzschlüssen einen Kabelbrand sicher zu verhindern. Wenn Du diese Tipps beherzigst, musst Du Dir in Deinem nächsten Urlaub keine Sorgen um die Energie mehr machen – mit der Extrabatterie gehören Startschwierigkeiten der Vergangenheit an.

Brauchst du Hilfe?