Faltbare Solarpanel für den Van – Eine Alternative zu Solarzellen?

solarpanel camping faltbar

Die Vorteile eines faltbaren Solarmoduls für das Camping

Faltbare Solarmodule bringen gleich mehrere Vorzüge mit sich, die sich nicht nur beim Camping bewähren können. Sie stellen allein oder als Zusatz zu fest installierten Modulen eine Bereicherung dar. Das gilt allerdings nur dann, wenn du sie richtig einsetzt.

Flexibler Einsatz

Ob Campervan, Garten oder Balkon – faltbare Solarpaneele lassen sich überall einsetzen, wo du sie benötigst. Angesichts steigender Energiepreise stellen sie daher langfristig eine sinnvolle Investition dar, die sogar zu Hause nützlich ist.

Übrigens: Im Winter hinter die Windschutzscheibe geklemmt, ist das Modul vor Diebstahl geschützt, produziert Strom und verhindert das starke Erhitzen des Innenraums.

Kompakte Maße und geringes Gewicht

Beim Camping kommt es auf jeden Zentimeter Stauraum und oftmals auch auf jedes (Kilo-)Gramm an. Zusammengefaltet sind die flexiblen Module kompakt und einfach zu verstauen. Im Gegensatz zu Solarkoffern sind sie zudem leicht im Gewicht. Das vereinfacht den Transport zusätzlich.

Ideale Ausrichtung möglich

Für die optimale Gewinnung von Solarstrom sollten die Module in einem 90-Grad-Winkel zur Sonne ausgerichtet sein. Mit der faltbaren Variante ist das ein Kinderspiel.

Ob hinter die Windschutzscheibe geklemmt, neben den Camper gestellt oder zehn Meter entfernt in der Sonne, während der Van sicher im kühlen Schatten steht – mit wenigen Handgriffen sind die Solarpaneele so positioniert, dass sie Bestwerte bei der Stromgewinnung erzielen.

Idealer Zusatz bei der Stromgewinnung

Faltbare Solarmodule fürs Camping können einen erhöhten Strombedarf abdecken und bei wenigen Sonnenstunden pro Tag deine Versorgung sicherstellen. Auch bei anderweitig vorhandenen Quellen sind sie daher eine gute Erweiterung.

Feste und faltbare Solarmodule – Ist die Kombination nötig?

Erforderlich ist ein zusätzliches und faltbares Solarmodul bei kürzeren Touren im Camper nicht unbedingt. Das gilt zumindest dann, wenn dein Van über fest auf dem Dach installierte Module verfügt. Willst du länger oder in Herbst und Winter damit unterwegs sein oder hast einen hohen Stromverbrauch, solltest du über die Kombination nachdenken.

Während der Fahrt bei sonnigem Wetter können die Elemente auf dem Dach die Batterie oder die Powerstation aufladen. Während des Parkens ist es hingegen notwendig, zum einen in der Sonne zu stehen. Dadurch heizt sich der Innenraum unangenehm auf. Zum anderen müssen die Module aufwändig ausgerichtet werden, um einen optimalen Lichteinfall sicherzustellen. Im Winter oder bei geringer Sonnenstrahlung kann die Stromgewinnung zudem schlicht nicht ausreichend sein.

Variable Solarmodule lösen all diese Probleme und geben dir Sicherheit.

Was gilt es bei der Nutzung von faltbaren Solarmodulen zu beachten?

Für den Anschluss an Batterie oder Powerstation benötigst du einen Laderegler. Andernfalls besteht die Gefahr, dass es zu Schäden kommt, oder du musst während des Ladens ständig aufpassen.

Einige Modelle sind bereits mit einem Laderegler ausgestattet, damit erübrigt sich die zusätzliche Anschaffung. Achte zudem auf eine MPPT-Ausführung. Diese ist zwar teurer, ermöglicht jedoch den bestmöglichen Stromgewinn.

Potenzielle Nachteile von faltbaren Solarmodulen

Die Vorzüge sind überzeugend. Vollkommen frei von potenziellen Nachteilen und möglichen Einschränkungen ist das faltbare Solarpanel für das Camping jedoch nicht.

Zu diesen gehören vor allem die Anschaffungskosten und die Diebstahlgefahr. Im Vergleich zu einem Solarkoffer sind die flexiblen Varianten etwas teurer, dafür jedoch auch kleiner und leichter. Dadurch ist das Risiko des Diebstahls höher. Lass das Solarpanel nicht unbeaufsichtigt und ungesichert. Bei einer längeren Wanderung in einem beliebten Gebiet ist das Modul besser hinter der Windschutzscheibe aufgehoben. Hier wird die UV-Strahlung zwar durch das Glas gefiltert und der Stromgewinn fällt geringer aus, damit bist du dennoch auf der sicheren Seite.

Hinzu kommt bei einigen Modellen, dass die Stützfüße nicht für das Ausrichten in jedem Gelände geeignet sind. Wenn du nicht immer wieder kreative Lösungen finden willst, solltest du darauf bei der Auswahl achten. Hiervon abgesehen sind faltbare Solarmodule beim Camping und zuhause eine praktische Bereicherung.

Brauchst du Hilfe?